Methode und Philosophie

Methode und Philosophie

Fastenmethode und Philosophie

Fasten ist ein uns Menschen entwicklungsgeschichtlich mitgegebenes Lebensprogramm, das es uns nicht nur ermöglicht, Mangelzeiten im Ernährungsangebot, wie sie früher immer mal wieder vorkamen, zu überstehen, sondern dem Körper auch die Möglichkeit zu geben, über die Zeit gespeicherte ausscheidungspflichtige Stoffe, die ihn belasten wieder los zu werden. Wir wissen heute, dass beim Fasten ein Großteil der ansonsten notwendigen Verdauungsenergie frei wird und zu wichtigen Aufgaben im Körper zur Verfügung steht. Hier ist besonders die spürbare Steigerung der Selbstheilungskräfte des Körpers und damit die Stärkung des Immunsystems durch das Fasten hervorzuheben. Insofern bedeutet das Fasten ,wie es die Fastenleiter mit dem Fasten für Gesunde anbieten, eine aktive Vorsorge der Teilnehmer für ihr gesundheitliches Befinden und ist besonders geeignet für Personen, die ihre Gesundheit in die eigene Hand nehmen und damit Eigenverantwortung übernehmen wollen.

In der von uns in Zusammenarbeit mit Dr. Hellmut Lützner konzipierten Ausbildung unter dem Thema „Fasten für Gesunde“ befähigen wir dafür interessierte zukünftige FastenleiterInnen dazu, Menschen mit Verantwortung und Kompetenz ein solches fachgerechtes Fasten erleben zu lassen und Verantwortung für sich zu übernehmen. Fasten ist ein mehrdimensionaler Prozess, der nicht nur den Körper, sondern  auch die Seele und den Geist mit einbezieht. Auch diese Ebenen werden bei der Ausbildung sowohl in Theorie als auch in Praxis mit einbezogen. Der Körper geht sehr weise und lebenserhaltend mit seinen Ressourcen um. Er gibt nur ab, was er nicht braucht und nutzt die frei werdende Energie, um auf vielen Ebenen, eben auch körperliche, seelische und geistige Ordnung zu schaffen. Es macht Freude, alle diese Zusammenhänge während der Ausbildung zu erleben und dann aber auch mit der dazu gehörigen Theorie zu begründen und zu durchleuchten.

Die Fastenmethode, die wir vom Berufsverband Fasten und Ernährung empfehlen, ist das Fasten für Gesunde nach Dr. O. Buchinger/Dr. H. Lützner und folgt folgenden Leitlinien:

  • Entlastungstag, sollte als gemeinsames Erlebnis vor Ort mit der Gruppe durchgeführt werden
  • Verzicht auf feste Nahrung für 5-10 Tage, auch auf Substitution von Vitaminen, Mineralstoffen und Eiweiß
  • Genussmittelverzicht
  • Anfängliche vollständige Darmentleerung, in der Regel mit Glaubersalz und zwar morgens
  • „Fastenverpflegung“ (nach Dr. O. Buchinger):
    • Wasser
    • Kräuter- und Früchtetees
    • Gemüsebrühe (1/4 Ltr.), verdünnt
    • Zitronenschnitze
    • Mindestens 2-3 Liter Flüssigkeit pro Tag in Form von Wasser und Tee
  • Bewegung und Ruhe im Wechsel
  • Darmentleerung während der Fastenzeit, Einlauf i. d. Regel alle 2 Tage, wenn gewünscht auch täglich
  • Fastenunterstützende Maßnahmen
    • Bürsten, Wasseranwendungen (Kneipp), usw.
    • Leberwickel (feucht-warm)
    • Harmonische Atmosphäre
    • Tägliche Fastengespräche
  • Fastenende
    • Meditation in der Regel mit einem Apfel
  •   Sorgfältiger Kostaufbau (mindestens 1/3 der Fastenzeit, wenn möglich mind. 4 Tage)
  •   Einstieg in die Vollwert-Ernährung (Gießener Formel)

 

 

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben